1,33 Millionen Euro Landesmittel für den Ausbau der Kreisstraße 30 zwischen Heltersberg und Schmalenberg

Veröffentlicht am 20.03.2014 in Allgemein

Der rheinland-pfälzische Infrastrukturminister Roger Lewentz hat dem Landkreis Südwestpfalz als dem Träger der Straßenbaulast für den Ausbau der K 30 zwischen Schmalenberg und Heltersberg einen Zuschuss in Höhe von rund 1,33 Millionen Euro zugesagt. Nach Angaben des heimischen Landtagsabgeordneten Alexander Fuhr trägt das Land damit 74 Prozent der zuwendungsfähigen Gesamtkosten in Höhe von 1,8 Millionen Euro. Der Ausbau ist erforderlich, weil der derzeitige Zustand nicht mehr den aktuellen Anforderungen entspricht. Die Fahrbahn der Kreisstraße wird auf einer Länge von rund 1,9 Kilometern frostsicher ausgebaut, gleichzeitig werden die Entwässerungseinrichtungen erneuert.

„Der Landkreis Südwestpfalz profitiert bei der Maßnahme von einer höheren Zuwendung als üblich, da das Land Zuschläge zu den Grundfördersätzen in Höhe von jeweils zehn Prozent für den Ausbau von besonders sanierungsbedürftigen Straßen der freien Strecke eingeführt hat“, betonte MdL Alexander Fuhr in seiner Stellungnahme.